Der Judoka des Jahres 2019 tritt in die Fußstapfen von bereits vielen verdienten Sportlern/innen. Ein Großteil sitzt hier in unserer Runde und die eigentlich alle haben nicht damit gerechnet, dass sie es werden. Auch heute wird es hoffentlich eine Überraschung werden. Für uns ist es fast immer ein Qual, die oder den richtigen Judoka auszuwählen, wie auch in diesem Jahr! Wir hatten die Auswahl unter vielen erfolgreichen Kämpfer/innen und engagierten Judoka. Für uns zählt nicht nur der Erfolg, sondern besonders das Herzblut, dass man in den Sport steckt.

Verlässlichkeit wie auch persönliches Engagement sind ein wichtiger Punkt gewesen, um unsere Entscheidung zu treffen. Fast jedes Training sieht man den Judoka des Jahres auf der Matte, ob Kindertraining oder auch eigenes Training, er ist immer da. 

Als der Judoka des Jahres bei uns anfing, wusste gerade ich nicht, ob es der richtige Sport für sie ist. 

Ja ihr habt schon rausgehört es ist ein Mädel oder man sollte jetzt schon sagen Dame, die heute diese Ehrung erhält. 

Ich muss heute sagen, dass sie die richtige Entscheidung traf und sie ist eine Bereicherung für uns. Wir können uns auf sie verlassen, egal worum es geht. Sie packt mit an und organisiert auch vieles. 

Besonderes Engagement zeigte sie in der Gründung und Mitwirkung unserer Trainingsgruppe in Goldenstedt. Hier ist sie ein wichtiges Mitglied, nein eine wichtige Führungsperson, ohne die das Training sich so nicht entwickelt hätte. Danke dafür!

Judoka des Jahres ist Anna Gürtler.